Meldung

Ergebnis: Bürgerdialog Margaretenhöhe

Wer in die Sied­lung an der Mar­ga­re­ten­hö­he möch­te, muss nicht sel­ten einen län­ge­ren Spa­zier­gang in Kauf neh­men. Da die BVG eine Anbin­dung an die Regi­on der­zeit ablehnt und die Bahn die S75 erst im Jahr 2029 nach Karow ver­län­gern will, muss schnellst­mög­li­ch eine Alter­na­ti­ve her. Ein Kom­pro­miss könn­te lau­ten, dass man den Bau­ab­schnitt nach Mal­chow vor­zieht und die S75 bis zur Mar­ga­re­ten­hö­he ver­län­gert. Die nöti­ge Infra­struk­tur wäre sogar gege­ben! Denk­bar wäre auch, dass ein mög­li­ches Bahn­hofs­um­feld auf dem ehe­ma­li­gen Poli­zei­ge­län­de ent­ste­hen könn­te. Die ver­wahr­los­te Flä­che lädt der­zeit nicht nur zu ille­ga­len Sperr­müll­ab­la­ge­run­gen ein, son­dern bie­tet auch Unbe­fug­ten für Zusam­men­künf­te leich­ten Zutritt zur Rui­ne. Der gro­ße Wunsch der Anwoh­ner wäre hier aller­dings eine Rena­tu­rie­rung der Flä­che, um im Anschluss bei­spiels­wei­se eine Park­an­la­ge oder öffent­li­chen Spiel­platz zu inte­grie­ren. Da das Gelän­de aber im Flä­chen­nut­zungs­plan als Bau­flä­che (für z.B. Woh­nungs­bau) vor­ge­se­hen ist, müss­te der Bezirk im Fal­le einer Rena­tu­rie­rung alter­na­ti­ve Bau­fel­der sicher­stel­len und dies bei der Senats­ver­wal­tung vor­wei­sen. Wei­ter­hin erklär­te Bezirks­stadt­rat Mar­tin Schae­fer, dass man im Hin­bli­ck auf die Sau­ber­keit zukünf­tig ent­schie­de­ner gegen Sperr­müll-Sün­der vor­ge­hen wird und sich bei­spiels­wei­se durch den Ein­satz von »Was­te Wat­chern« (zivi­le Müll-Detek­ti­ve) ent­spre­chen­den Erfolg ver­spricht. Da dies auf­grund der Pan­de­mie der­zeit per­so­nell noch nicht mög­li­ch sei, wird es alter­na­tiv einen Schwer­punkt­ein­satz über 14 Tage an der Mar­ga­re­ten­hö­he geben (Anfang Juni). Die­ser beinhal­tet nicht nur die Pfle­ge und Ent­mül­lung des Gebiets, son­dern auch regel­mä­ßi­ge Kon­trol­len auf­fäl­li­ger Orte für Müll­ab­la­ge­run­gen.

Wei­te­re wich­ti­ge The­men, bei­spiels­wei­se die feh­len­de ÖPNV-Quer­ver­bin­dung Hohen­schön­hau­sen nach Mal­chow oder ein feh­len­der Fuß­gän­ger­über­weg über den War­ten­ber­ger Weg, kön­nen im Pro­to­koll nach­ge­le­sen wer­den und befin­den sich der­zeit in Prü­fung.

Pro­to­koll Bür­ger­di­alog Mar­ga­re­ten­hö­he

Herausgeber: Danny Freymark | 20.05.2021

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen